Pressebereich

Herzlich willkommen im Pressebereich von JOHN REED! Gern stellen wir Ihnen für Ihre Recherchen und Berichterstattungen Basisinformationen sowie aktuelles Pressematerial von JOHN REED zur Verfügung. Sie benötigen noch mehr? Gern können Sie natürlich auch direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

  • Fitness trifft auf Musik und Design - JOHN REED Fitness Music Club eröffnet in Dresden


    Gestern eröffnete der neue JOHN REED Fitness Music Club mit einem exklusiven Presse-Opening in der Altstadt von Dresden nähe Zwinger (Kleine Brüdergasse 1-5). Mit dabei waren der ehemalige Bachelor Leonard Freier und die Influencerinnen Patricia Kraft und Adrienne Kolezsar. Bei einem exklusiven Trainingsevent sorgten die beiden DJ David Jach und Gunnar Stiller für den passenden Sound und verwandelten damit das neue Studio in einen Club.


    Am nachfolgenden Opening Wochenende können nun alle Interessierten das neue Studio zum ersten Mal testen und besondere Specials erleben: Live-DJs legen auf, es finden geführte Group Workouts statt und noch bis zum 22. April gibt es vergünstigte Eröffnungsangebote auf die JOHN REED Mitgliedsverträge.

    Live DJ-Sets und ein eigener Radiosender

    JOHN REED vereint Musik, Design und Fitness auf nie dagewesene Art und Weise und bringt Training so auf ein neues Level. Verantwortlich für das Musik- und Marketingkonzept ist mit Marcus Adam ein echter Musikexperte. Als Teil des Gründungsteams von VIVA hat er mehr als eine Dekade lang die Musik- und Künstlerstrategie von MTV und VIVA gesteuert. „Das Besondere der JOHN REED Fitness Music Clubs sind die regelmäßigen Musik-Events, zu denen wir bekannte lokale und nationale DJs buchen. Wir überlegen uns sehr genau, welche Musik zum Training passt, um die Mitglieder noch zusätzlich bei ihrem Training zu pushen“, erklärt Marcus Adam.

    Zusätzlich sorgt das hauseigene JOHN REED Radio dafür, dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Den Sound aus den Fitnessclubs kann sich jeder kostenlos aufs Handy oder nach Hause holen: Das JOHN REED Radio ist nämlich auch über die Flux Music App abrufbar und die Live DJ-Sets können über Soundcloud gestreamt werden.

    Clubatmosphäre mit Designflair


    Neben dem Musikkonzept schafft das außergewöhnliche Design eine ganz besondere Trainingsatmosphäre. Einflüsse exotischer Kulturen, Design-Elemente historischer Epochen und Street Art urbaner Metropolen verschmelzen zu einem Stil, der fasziniert und inspiriert. Trainierende erwartet ein Mix aus Farben, Formen und Materialien. In jedem JOHN REED Club gestaltet ein Street-Artist aus der Umgebung eine Wand: Im Dresdener Club hat sich der spanische Künstler Benuz Guerrero auf einer Wand verewigt.

    Über drei Etagen widmet sich der Künstler Parisurteil der Geschichte vom schillernden Muscle Beach in Venice. Mit Blick auf die pazifischen Wellen wurde hier schon seit den dreißiger Jahren unter freiem Himmel trainiert. Auf den Spuren der berühmtesten Gym der Welt löste Arnold Schwarzenegger in den siebziger Jahren im Training für Olympia einen  Fitness-Boom aus. Die Bilder von Venice Beach, die sich bei vielen im Kopf festgesetzt haben, werden in dem neuen Studio durch das außergewöhnliche Interior wieder belebt. Als besonderes Highlight präsentiert sich im 2.OG eine imposante Wand gefliest aus 3000 Musik-Kassetten, die als Sinnbild für das Element Sound stehen.


    JOHN REED bietet in Dresden auf rund 2000 m2 eine Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten von Cardio-, über Geräte-, Freihantel- und Functional Training, bis hin zu geführten Group Workouts, Live-Kursen und Personal Training. Mit den virtuellen Kursen von CYBEROBICS® stehen zusätzlich täglich zwischen 6 und 24 Uhr mehr als 50 Kurse zur Verfügung, die die Trainierenden an die schönsten Plätze der USA entführen.




  • JOHN REED Hamburg Wandsbek: Großes Opening mit Mirja Dumont, Fata Hasanovic und Leonard Freier



    Gestern eröffnete der neue JOHN REED Fitness Music Club mit einem exklusiven Presse-Opening in Hamburg-Wandsbek (Walddörferstraße 140-142). Mit dabei waren Moderatorin und Model Mirja Dumont, Model Fata Hasanovic, Bachelor und Influencer Leonard Freier, die Models Fiona Erdmann und Sarah Nowak sowie Schauspieler und Influencer Philipp Stehler. Sie haben das neue Studio, das Training, Musik und Design vereint, exklusiv getestet. Für die passende Musik zum Training sorgten. Zum anschließenden Music Workout kamen zahlreiche Interessierte und trainierten im neuen JOHN REED zum Sound von DJ Dynamite und DJ Melina. Vom 10. Bis 12. April 2017 gibt es für alle ein besonderes Angebot: Die Gold Membership für 24 Monate mit vielen Extras kostet nur 20 Euro anstatt 35 Euro im Monat.

    Das neue Fitnessstudio mit eigenem DJ-Booking und Live-Acts

    Musik ist das zentrale Element in jedem JOHN REED Fitness Music Club. Durch die passende Musik werden Herzschlag und Beat Eins und sorgen dafür, dass Trainierende zusätzlich motiviert und zu Höchstleistungen angetrieben werden. Das konnte auch Mirja du Mont beim Opening bestätigen: „Musik und Sport gehören einfach zusammen. Es ist unglaublich, wieviel mehr Power ich beim Training habe, wenn die passende Musik läuft. Beim abwechslungsreichen Musikprogramm von JOHN REED ist für jeden etwas dabei.“

    Von House und Electro über Hip Hop und Urban bis hin zu Pop und Rock - das Angebot des Musikprogramms bringt die neusten Tracks in den Fitnessclub. Zwei Mal pro Woche legen DJs live in jedem Studio auf – die Sets können im Anschluss online gestreamt werden. Zusätzlich sorgt das inhouse programmierte JOHN REED Radio für die richtige Stimmung passend zur Tageszeit. Das Radio ist auch über die App des Berliner Radiosenders Flux FM digital abrufbar.

    Verantwortlich für das Musik- und Marketingkonzept ist mit Marcus Adam ein echter Musikexperte. Als Teil des Gründungsteams von VIVA hat er mehr als eine Dekade lang die Musik- und Künstlerstrategie von MTV und VIVA gesteuert. „Das Besondere der JOHN REED Fitness Music Clubs sind die regelmäßigen Musik-Events, zu denen wir bekannte lokale und internationale DJs und Live Acts buchen. Wir überlegen uns sehr genau, welche Musik zum jeweiligen Training passt, um die Mitgliedern von JOHN REED Fitness Music Club bei ihrem Training zu pushen“, erklärt Marcus Adam.

    Training inmitten von außergewöhnlichem Design und Clubatmosphäre

    Nicht nur die Musik sondern auch das Design unterscheidet JOHN REED von anderen Fitnessclubs: Einrichtungsstile von Street Art über Ethno bis hin zu Moderner Kunst erinnern an das Zuhause eines Weltreisenden. Vom Design zeigt sich auch Model Fata Hasanovic begeistert: „Bei JOHN REED fühle ich mich beim Training zwischen prunkvollen Kronleuchtern, barocken Spiegeln und Patchworkteppichen wie in einer stylischen Designerwohnung. So macht trainieren noch mehr Spaß.“ In jedem JOHN REED Club gestalten außerdem ausgewählte Street-Art Künstler eine ausgewählte Wand. In Hamburg hat sich der chilenische Künstler Otto Schade verewigt und war beim Opening vor Ort um sein Kunstwerk zu präsentieren.

    Die JOHN REED Fitness Music Clubs bieten ihren Mitgliedern von Functional-, Cardio-, über Geräte- und Freihanteltraining bis hin zu Kursen von CYBEROBICS® alle Möglichkeiten, die ein modernes und anspruchsvolles Workout ausmachen. Bachelor Leonard Freier trainiert regelmäßig in den Berliner Clubs: „Ich war schon total gespannt darauf, wie das erste Hamburger JOHN REED aussieht und bin begeistert. Neben tollem Design und der passenden Musik finde ich hier vor allem auch alle Trainingsmöglichkeiten die ich suche. Einem abwechslungsreichen Workout steht damit nichts im Weg.“

    Die ersten JOHN REED Fitness Music Clubs eröffneten Ende Juli 2016 in Bonn und Salzburg, mittlerweile gibt es neben Hamburg weitere Clubs in Berlin, Potsdam, Venedig und Budapest. Nach Hamburg-Wandsbek folgt Ende April Hamburg-Harburg sowie bis Ende des Jahres weitere Clubs in Deutschland und Europa.

    Bei JOHN REED ist Training bereits ab 20 Euro im Monat möglich, dazu fallen für die Aktivierung der Membercard einmalig 25 Euro Gebühr an.